Offizieller KNOBLOCH-Onlineshop. Produkte direkt vom Hersteller.

E-Mail: info@knobloch-shop.de | Hotline: +49 3431 6064-242 (Mo-Fr 8-17 Uhr)

Haus an der Bahnhofsrestauration

Haus an der Bahnhofsrestauration

Kontraste in Holz und Metall

Wenn ein revolutionär modernes Einfamilienhaus in eine eher traditionell ländliche Umgebung harmonisch eingebettet werden soll, sind kreative Konzepte gefragt.

 

 

Mit dabei: eine Briefkastenanlage von KNOBLOCH, die keine Wünsche offen lässt.

In einem kleinen Dorf im Illertal nahe Ulm hat das Architektenteam Phase H ein Projekt hingezaubert, das sich durch ungewöhnliche Raumaufteilungen und Materialien auszeichnet: der primäre Baustoff ist Fichtenholz, Flure gibt es nicht, der Boden im Erdgeschoss besteht aus Gussasphalt, der für Haustechnik wie Heizung und Strom nötige Raum dient gleichzeitig als Werkstatt und die Klimatisierung funktioniert über natürliche Luftströme.

Da versteht es sich fast von selbst, dass der Eingang als Visitenkarte eines solchen kleinen Kunstwerks mit einem eigenen Highlight glänzt: einer Briefkastenanlagen, die – und das ist der Clou – frei aus Standardkomponenten unseres Programms konfiguriert wurde.

 


Der Briefkasten (VA3044) bietet mit 300 x 440 mm Fläche und 100 mm Tiefe (also insgesamt 13 Litern Füllvolumen) eine Menge Platz, ist als Unterputzanlage ausgelegt und EN-konform. Das Gehäuse aus verzinktem rostfreiem Stahlblech sowie die Aluminiumtür sind pulverlackiert und in mattem Anthrazitgrau (RAL 7016) passend zur Haustür gehalten, die Hausnummer erscheint als ausgelegte Gravur.

 

 

Dazu kommen eine Videosprechanlage (Doorbird D2100E) und eine beleuchtete Ruftaste mit Namensschild. Abgerundet wird das Ganze durch einen Schattenfugenrahmen (TE150): er sorgt für den Eindruck, dass das Konstrukt vor der Wand zu schweben scheint.

Diese Anlage ist in ihrer Kombination einzigartig – und ihre Zusammenstellung dennoch ein Kinderspiel dank unseres briefkastenkonfigurator. Im Dialog mit diesem Online-Programm geht es zunächst um den Montageort (Aufputz oder Unterputz wie im Referenzbeispiel, freistehend mit Gestell, im Zaun integriert oder als Durchwurfversion in einer Mauer – wie hätten Sie’s gern?).

 

 

Im zweiten Schritt bestimmen Sie das Design (wobei wir die Möglichkeiten hier nicht auflisten können, es sind einfach zu viele), und schließlich geht es um die Zahl der Briefkästen, ihre Größe und Anordnung sowie zusätzliche Komponenten, beispielsweise Klingeln und Video-Sprechanlagen-Sets. Haben Sie weitere Wünsche? Kein Problem. Offengebliebene Fragen beantworten wir gern im persönlichen Gespräch.